Skip to main content

You are here

Schulprogramm

BIS folgt den Lehrplänen und Prüfungskriterien der International Baccalaureate Organisation (IB), das Curriculum und die Abschlüsse sind weltweit anerkannt. Aufsichtsbehörde für unsere Schule ist das NRW Ministeriums für Schule und Bildung in Düsseldorf. Als anerkannte internationale Ergänzungsschule heißen wir sowohl deutsche als auch internationale Kinder willkommen.

Neben den akademischen Anforderungen legt die Schule besonderen Wert auf Wertevermittlung und Persönlichkeitsentwicklung. Die verantwortungsvolle Teilnahme jedes einzelnen Schülers an der friedlichen Gestaltung unserer globalen Welt und unserer Schulgemeinde liegt uns besonders am Herzen. Engagement, kulturelle Vielfalt und Diversität sind wichtige Pfeiler des Lehrplans und unseres Schulalltags.

Unsere IB-Schüler lernen selbständiges und analytisches Denken als integrativen Teil des Curriculums. Sie sind in der Lage, komplexes Wissen anhand modernster Präsentationstechniken vorzustellen, freie Rede und Debattieren gehören zu den Kernkompetenzen unserer Schüler. Viele Hochschulen und Universitäten schätzen die Selbstständigkeit, die Fokussierung und die hohe Einsatzbereitschaft eines IB-Schülers als Garant für eine erfolgreiche akademische Laufbahn.

Kurz & Knapp:

  • Das IB Lernprogramm wird derzeit an 4700 Schulen in 170 Ländern angeboten, die IB feiert 2017 ihr 50. Jubiläum.
  • Schüler können nach erfolgreicher Absolvierung der Klasse 12 ein IB Diplom (vergleichbar mit dem deutschen Abitur) ablegen. Das IB Diplom ermöglicht Zugang zu den besten Universitäten weltweit, auch in Deutschland, und ist von der Kultusministerkonferenz als allgemeine Hochschulzugangsberechtigung anerkannt. Alternativ können Schüler IB Certificates oder das BIS High School Diplom erhalten. 
  • Am Ende der Klasse 10 können Schüler das MYP-Certificate ablegen, diese zentrale Abschlussprüfung ist ebenfalls von der Kultusministerkonferenz als Mittlerer Schulabschluss (mittlere Reife) anerkannt worden.
  • Unterricht beginnt für unsere Dreijährigen altersgemäß im Early Learning, die integrativen Lehrpläne des IB sind vertikal miteinander abgestimmt und vom Kindergarten über den Grundschulbereich bis zur Klasse 12 miteinander verbunden. Der Unterricht erfolgt im Ganztagsprogramm, Fehlstunden werden durch schuleigenes Fachpersonal aufgefangen.
  • Unterrichtssprache ist Englisch. Schüler, die keine oder nicht hinreichende englische Sprachkenntnisse besitzen, nehmen an einem individuellen Sprachförderprogramm teil. Ausgebildete Fachlehrer für Englisch als Fremsprache stellen sicher, dass die Sprachbarrieren schon nach kurzer Zeit behoben sind und die Teilnahme am regulären Unterricht gewährleistet ist.
  • Deutschunterricht ist Pflichtfach und ab dem Kindergarten fester Bestandteil unseres Lehrplans. Ab Klasse 1 werden Mutter- und Fremdsprachler getrennt unterrichtet und somit individuell gefördert und gefordert. Der Deutschunterricht folgt dem NRW Lehrplan in der Grundschule.
  • Learning Support (Lernhilfe und Förderunterricht) und Counselors (Sozialpädagogen) stehen Schülern, wenn erforderlich, jederzeit zur Seite. In der Sekundarstufe werden Schüler von unserer Schullaufbahn - und Universitätsberaterin begleitet und unterstützt. Eine Schulkrankenschwester ist jeden Tag vor Ort und kümmert sich um die kleinen und großen körperlichen Herausforderungen. 
  • Nach der Schule und in der Mittagspause bietet die BIS eine Reihe von außerschulische Aktivitäten wie Sport, Theater, Musikunterricht und  Hobbygruppen an. Eine Nachschulbetreung mit flexiblen Betreuungszeiten rundet das Nachmittagsprogramm ab.